Wortliste
Struktur
(Wenn Sie im oberen Fenster »Wortliste« ein Stichwort auswählen, erscheint hier ein Überblick über die Gliederung des betreffenden Wortartikels.)
Semantik 
2. ›Letter, Drucktype‹, in der Regel aus Metall [2, 4, 5, 6, 7, 9, 10, 11], in einem Einzelfall aus Holz [12]; Metonymie zu 1.
Belege 
[1] Adelung, Gramm.-krit. Wb. I (
2
1793), 1237: Der Buchdrucker, [...] ein zünftiger Künstler, welcher Bücher, vermittelst beweglicher Buchstaben druckt.

[2] Adelung, Gramm.-krit. Wb. II (
2
1796), 1530: Bey den Schriftgießern und Buchdruckern ist der Kegel dasjenige längliche Viereck, welches die Höhe des metallenen Buchstabens ausmacht.

[3] Goethe, an F. J. Frommann (22. 4. 1831), WA IV, 48, 180: Für das Griechische auf der 4. Seite wären Buchstaben von einer Mittelgröße zu nehmen.

[4] Herloßsohn, Dam. Conv. Lex. IX (1837), 407: Stereotypen, wörtlich feste Buchstaben, stehende Lettern, nennt man die mit beweglichen Buchstaben und Zahlen zusammengesetzten Seiten, wenn sie mittelst eines Gusses in ganze Platten verwandelt worden sind, welche daher nicht mehr der Gefahr einer Verrückung ausgesetzt sind.

[5] Adelung, Gramm.-krit. Wb. I (
2
1793), 932.

[6] Adelung, Gramm.-krit. Wb. I (
2
1793), 1356.

[7] Adelung, Gramm.-krit. Wb. III (
2
1798), 109.

[8] Adelung, Gramm.-krit. Wb. III (
2
1798), 920.

[9] Adelung, Gramm.-krit. Wb. III (
2
1798), 1657.

[10] Adelung, Gramm.-krit. Wb. IV (
2
1801), 65.

[11] Herloßsohn, Dam. Conv. Lex. III (1835), 297 f. (298).

[12] Herloßsohn, Dam. Conv. Lex. III (1835), 472.














110088 Besucher bislang. :: Admin Login